Transparenz schaffen - ein Projekt für Verbraucher

Unser Betrieb nimmt am Projekt "Transparenz schaffen - von der Ladentheke bis zum Erzeuger" teil, das aus Mitteln des Landes Niedersachsen, der freien Hansestadt Bremen und der Europäischen Union gefördert wird. 

Kinder erkunden den Bauernhof

Das Projekt Transparenz schaffen ermöglicht Verbrauchern Expeditionen in die Landwirtschaft. Anhand einzelner Themenschwerpunkte – auf unserem Betrieb z. B. „Woher kommt die Milch?“ wird anschaulich und zum Anfassen die Erzeugung dieses sensiblen Lebensmittels vermittelt. Im Gespräch und anhand von Schaubildern wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Entstehung der eingesetzten Futtermittel bis zur fertigen Milchtüte im Supermarkt vorgestellt.

Der direkte Kontakt vor Ort auf dem Bauernhof führt nach unserer Erfahrung zu einer sehr guten Wissensvermittlung und bleibt nachhaltig im Gedächtnis. Die Lerneinheiten des Bauernhofbesuchs werden an Alter, Schulform und individuelle Interessensschwerpunkte angepasst und sollen eine neue Wertschätzung für Nahrungsmittel vermitteln.

„Transparenz schaffen…“ soll zugleich das gegenseitige Verständnis von landwirtschaftlicher und nichtlandwirtschaftlicher Bevölkerung verbessern. Kindern, Jugendlichen und Familien werden angeregt sich bewusst mit ihrem eigenen Konsumverhalten und dem Thema „Gesunde Ernährung“ auseinander zu setzten. Die Zusammenhänge zwischen landwirtschaftlichem Anbau, der Weiterverarbeitung der Rohstoffe, der Kulturlandschaft und auch die Bezüge zur eigenen Ernährung und Gesundheit werden deutlich.

Die zentrale Koordinierung der Maßnahme liegt beim Bildungs- und Tagungszentrum Ostheide (BTO) in Barendorf bei Lüneburg.