Milchviehhaltung auf einem Ackerbaustandort

Entgegen dem allgemeinen Trend in der ackerbaulichen Gunstlage der Hildesheimer Börde hat sich unser Familienbetrieb weiter auf die Milchviehhaltung spezialisiert. Grundlage für die Milchviehhaltung ist nach wie vor die Grünlandbewirtschaftung zur Grundfuttergewinnung für die Tiere. Unser Grünland befinden sich fast überwiegend ca. 5 – 6 km nördlich von unserem Betrieb am Mittellandkanal. Hier findet man schwere Tonböden, die für eine ackerbauliche Nutzung nicht geeignet sind. Weiteres extensives Grünland bewirtschaften wir nördlich von Peine auf überwiegend sandigen Böden.

2 Kühe

Aus heutiger Sicht hat sich die Entscheidung auf einem Ackerbaustandort weiter in Milch zu investieren als richtige Weichenstellung erwiesen. Unser Betrieb ist auf mehreren Standbeinen breit aufgestellt und somit stabil gegen Politik- und Marktrisiken. Die hohe Bodengüte führt zu sehr guten Futterqualitäten und hohen Erträgen im Ackerfutteranbau. Die Opportunitätskosten des Ackerfutterbaus sind hoch, haben aufgrund der guten Flächenerträge jedoch geringe Stückkosten. Aufgrund der Insellage des Betriebes, hat dieser einen sehr guten Gesundheitsstatus.